An denken
(drei Wochen in Nemitz)

Im Kiefernwald, der meinen Blick zur Linken begrenzt, stehen die Bäume kollektiv windschief. Ich sehe beides: die Bäume und den Wald. Wenn die Sonne hervorkommt, brennt sie heiß, aber nie lange, dann kommt schon die nächste Wolke. Die vertrocknete Grasfläche ein einziges Gewirbel. Ich lese was, es zirpt was. Ich schreibe was, ich denke an.

LR, Nemitz/Karlsruhe, 25.8./16.9.2022

An denken oder Auf einer schönen, aber ganz schien habe Приктаа quemen Holzbank

In thieferen wold, der anen Blickfeld be. grenzt stehen de Bänne kollectiv wil – Schief. Ich sehe blides: die Bonne und Wold. Wenn die Some hernerkannt, brent sie heiß, aber me lange, dann kommt schon die nächste Wellke. Dievert torkante Gros fläche en amaigs Cowirbel. Ich lese was, zipst was Lehr schreibe was, ich denke an.

was rain silomach auf Nemitz & Da reicht doch fürs erste

LR/Google-Lens, Nemitz, 25.8.2022

Das moleskine Original dieses prosalyrischen Versuchs habe ich, nachdem ich es samt zugehöriger Skizze fotografiert hatte, von Google-Lens transkribieren lassen. Ganz oben die Neufassung, darunter die Google-Lens-Transkription der handschriftlichen Erstfassung.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner