Hingelegtes

Anders als meine Frau, die vom Zeitunglesen gar nicht genug kriegen kann, bin ich kein besonders begeisterter User der Printmedien. Wenn ich am Sonntag anlässlich des Brötchenholens für meine Frau eine FAS mit nach Hause genommen und im Gehen die Überschriften auf der Titelseite gelesen habe, ist mein Bedarf an Zeitungslektüre, geht es nach mir, gedeckt. Zum Glück geht es aber in dieser (und nicht nur in dieser) Hinsicht nicht nach mir. In Abständen von ein bis drei Tagen finde ich auf meiner Seite des Küchentischs oder auf meinem Schreibtisch bedrucktes Papier vor. Wenn ich dieses lange genug (missmutig die Stirne runzelnd) aus der Ferne beäugt habe, gewinnt meine Neugierde die Oberhand, ich setze meine Brille auf und beginne zu lesen. Was mir dabei bemerkenswert vorkommt, landet in dieser Rubrik.