6. November 2017

Lothar Rumold: „Doppelporträt U. und L.“, 2017
Smartphone-Zeichnung

 

Die Zeichen-Software funktioniert auch als Smartphone-App ausgezeichnet. Mein Vier-Zoll-Smartphone stellt eine Hardware-Bildbearbeitungsfläche von 8,9/5,0 x 5,0/8,9 cm zur Verfügung. Das lädt nicht unbedingt zu ausufernden, also ins Details gehenden Mal- oder Zeichenaktivitäten ein. Obwohl ich mir mit Hilfe des Zooms auch hier eine weitaus größere (größtenteils unsichtbare oder nicht aktualisierte) Software-Bildfläche in den Maßen 222,5 x 125 cm (maximal) schaffen könnte. Daher vermute ich, dass die Handys oder Smartys, die ich fortan zeichnen oder malen werde, im Gesamteindruck per se kleinformatiger sein werden als ihre größeren Geschwister, die Tablet-Bilder.