22. Oktober 2017 (Sonntag)

An einem Sonntag des Jahres 1899 bei Félix Vallotton: Sie liegt auf dem Bett und schläft, er malt sie in Öl als „Femme couchée, dormant“.

Félix Vallotton: „Femme couchée, dormant“, 1899, Öl auf ?, 56,5 x 76 cm
© David Hockney

Auch der zwölf Jahre nach Vallottons Tod geborene David Hockney zeichnete und malte seine männlichen Geliebten gerne „couchés, dormant“. In beiden Fällen schlafen die Liegenden mit angezogenen Beinen.