Holländisch 6

„Zu alt für törichte Feindschaften, zu jung für Gleichgültigkeit.“ (S. 71, 11.6.2011)

Die Theologie „wird modern in dem Maß, wie sie sich von der Idee abkehrt, der Himmel könne Strenge zeigen. Sie sendet den zornigen Gott in den Ruhestand und behält einen Restgott zurück, der Aufsicht führt über die Telefonseelsorge.“ (S. 72, 13.6.2011)

„Im Vorwort zum Joseph-Roman macht Thomas Mann eine Bemerkung, die mir jetzt mehr einleuchtet als bei früherer Lektüre […]: Für die mythische Rede sei das ‚Gesetz der Zusammenziehung‘ gültig. Das besagt, aus dem ähnlichen wird im Mythos das gleiche, ja dasselbe. Während die historische Rede in jedem Detail das immer wieder andere hervorhebt, als wolle sie die Möglichkeit der identischen Wiederholung bestreiten, betont der Mythos das Immergleiche. Er hat die Mission, die Differenzen so lange zu schwächen, bis es unter der Sonne tatsächlich nichts Neues gibt. Der effektive Mythos macht die Einzelheiten vernachlässigbar, gute Geschichtsschreibung dagegen läßt den Widerstreit zwischen dem Einmaligen und dem Typischen hervortreten.“ (S. 72, 13.6.2011)

„Wenn Italien als ganzes träumt, kann nur Berlusconi entstehen. Was kommt zustande, wenn Rußland träumt, wenn Amerika träumt, wenn Deutschland träumt?“ (S. 76, 17.6.2011)

„Die Idee der Konsolidierung ist nicht nur konservativ, sie ist apokalyptisch geworden. Käme sie an die Macht, sie würde den babylonischen Turm der kreditbasierten Künstlichkeiten binnen kürzester Zeit zum Einsturz bringen.“ (S. 79, 18.6.2011)

„Wir verlieren mit unvorhergesehener Geschwindigkeit das Patrimonium an geprägten Gewohnheiten, die bisher eine Kultur ausgemacht haben.“ (S. 80, 19.6.2011) Eine Anmerkung von mir (L. R.) dazu: Wen wundert es da noch, dass eine Integrationsbeauftragte der Bundesregierung 2017 (also weitere sechs Jahre nach Sloterdijks Notiz) eine spezifisch deutsche Kultur „jenseits der Sprache“ (als dem letzten Residuum geprägter Gewohnheiten) nicht (mehr) identifizieren konnte.

Gran Torino, 2008, sehenswerter Film mit dem alten Clint Eastwood [geb. 1930, L. R.], der auch Regie führt. So ein Mann kann einem den Glauben an den Sinn des Älterwerdens einflößen.“ (S. 83, 26.6.2011)

„Religiöse Überlieferung. Sie lebt davon, daß die Kühlkette der Illusionen nie unterbrochen wird. Ist das Produkt einmal aufgetaut, zersetzt sich sein Inhalt. Ne jamais recongéler un produit décongelé.“ (S. 84, 28.6.2011)

„Das ‚Prinzip der Zusammenziehung‘ [s. o., L. R.] macht es möglich, den neptunischen Flutschrecken mit dem meteorischen Sternenschrecken in eins zu setzen.“ (S. 84, 29.6.2011)

Alle Zitate aus Sloterdijk 2018. Die Zitate-Sammlung kann über das Schlagwort „Sloterdijk 2018“ en bloc aufgerufen werden. (Die unter dem Titel Holländische Fundsachen oder Holländisch versammelten Sloterdijk-Zitate beginnen mit dieser einleitenden Bemerkung.)